Leistungskonzept KGS Meerkamp

In den Richtlinien werden die Bedeutung eines pädagogischen Leistungsverständnisses, welches Anforderungen mit individueller Förderung verbindet, sowie die Konsequenzen für die Leistungsbewertung dargestellt.

„Die Grundlagen der Leistungsbewertung sind im Schulgesetz und in der Verordnung über den Bildungsgang in der Grundschule verankert. Die Leistungsbewertung orientiert sich dabei grundsätzlich an den Anforderungen der Richtlinien und Lehrpläne und am erteilten Unterricht.“ (Richtlinien und Lehrpläne, S.16)

Kontinuierlich erhalten die Schüler und Schülerinnen Rückmeldungen über ihre Lernentwicklung und den erreichten Kompetenzstand. Diese werden gemäß der Lernerfolge bzw. –schwierigkeiten mit Anregungen zum zielgerichteten Weiterlernen versehen. Fehler und Unsicherheiten werden dabei als Lerngelegenheiten und –herausforderungen genutzt. Nach und nach sollen die Schüler und Schülerinnen durch die Überprüfung, Förderung und Anerkennung eine positive Leistungsmotivation aufbauen. Sie lernen ihre Leistungen zunehmend selbst zu reflektieren und einzuschätzen.

Im Laufe der Grundschulzeit erhalten dabei die verbindlichen Anforderungen und Kompetenzerwartungen einen höheren Stellenwert. Diese fließen wesentlich in die Empfehlungen der Grundschule beim Übergang in die weiterführende Schule ein.

Für eine transparente Leistungsbewertung sind die Kriterien und Maßstäbe im Leistungsbewertungskonzept festgelegt.

Hier können Sie unser Leistungskonzept herunterladen:

Leistungskonzept_Eltern.pdf